oben

Alte und neue Herausforderungen im Evangelischen Hilfsverein Vohenstrauß e.V.

Liebe Gemeinde,

sehr geehrte Besucher unserer Homepage,

erst einmal möchte ich mich im Namen der Vorstandschaft des Evangelischen Hilfsvereines für die überwältigenden Spenden und die Hilfsbereitschaft seitens der Bevölkerung, der Gemeinde, des Frauenbundes, der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kindergartens und Hortes sowie des Elternbeirates für das Projekt Kinderkrippe und Wohnen für Alleinerziehende in den Jahren 2013-2015 von ganzem Herzen bedanken. Was hier alle gemeinsam geschaffen haben, ist ein Vorzeigeobjekt für unsere Kirchengemeinde, dem Evangelischen Hilfsverein und die Kommune geworden. Auch der Stadt, der Regierung der Oberpfalz, unserem Architektenteam und allen beteiligten Firmen gilt hier nochmals unser Dank. Doch letzten Endes hat Ihre großartige Unterstützung das Projekt getragen und für uns alle Wirklichkeit werden lassen – dafür ein von Herzen kommendes Vergelt‘s Gott allen Helfern, Spendern und Unterstützern. Es zeigt mir, was mit gemeinsamen Anstrengungen erreicht werden kann und wie scheinbar Unmögliches möglich wird.

Mit dem Wegzug von Pfr. Peischl darf ich als gleichberechtigter 2. Vorsitzender nun die Amtsgeschäfte im Trägerverein des Haus für Kinder Gottfried Sperl führen. Das engagierte Team um die Leitung Ilona Schlesinger und Anke Mittelmeier machen mit immer neuen Ideen, Qualifizierungs- und Qualitätsmaßnahmen das Haus für Kinder Gottfried Sperl pädagogisch wie inhaltlich attraktiv. Die Kinder und deren Entwicklung stehen im Vordergrund. Mit der theologischen Begleitung durch Diakon Fabian Endruweit wird ein weiterer wichtiger Baustein zu einer christlich, toleranten Erziehungsarbeit in unserem Haus für Kinder Gottfried Sperl geleistet und die Verbindung zwischen unserem Haus für Kinder und der evang.-luth. Kirchengemeinde mit viel Leben gefüllt.

Auch wenn der Evangelische Hilfsverein nach den großen Umbaumaßnahmen zunächst einmal durchatmen konnte, so kann er sich auf dem Erreichten nicht ausruhen. Gerade stand der komplette Abbau der alten Spielgeräte im Garten an, da aufgrund veränderter Vorschriften alle Spielgeräte ausgetauscht werden mussten. Dank der Unterstützung des Elternbeirats, der über 9.000 Euro gesammelt hatte, und der Stadt Vohenstrauß welche, noch einmal 6.700 Euro beisteuerte, konnten eine Spielritterburg, ein Kletterachteck, eine Doppelschaukel mit Nestschaukel und eine neue Wippe installiert werden. Auch der Hilfsverein muss hier noch knapp 13.000 Euro an Eigenmitteln einbringen. Umfangreiche Erd- und Fundamentarbeiten waren notwendig. Auch viele Eltern, ein Team von Kennametal Vohenstrauß und der Firma Stein Schmidt, die Hausmeister und Mitglieder aus der Gemeinde unterstützten den Aufbau der Spielgeräte ehrenamtlich. Für das Jahr 2017 sind noch die Mülltonneneinhausung der Fertiggarage und ein neuer Holzzaun auf der gegenüberliegenden Seite des Hortes bereits in Auftrag gegeben und wir hoffen auf eine baldige Umsetzung durch die Firmen.

Es stehen beim Evangelischen Hilfsverein Vohenstrauß die nächsten Jahre mit der Sanierung und Trockenlegung der Fassade des Hortes, dem Abriss der sogenannten „Villa“ mit einer anschließenden Gestaltung des Umfeldes, Brandschutzmassnahmen, einer Dachsanierung über dem bisher unsanierten Gebäudeteil sowie mit dem streichen der kompletten Holzfassade des Kindergartens viele weitere Unterhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen an. Es sind vielfältige Aufgaben, die auf den Hilfsverein warten, weshalb dieser weiter unsere Unterstützung braucht, um diese Massnahmen im Laufe der nächsten Jahre schultern zu können. Neben finanzieller und ideeller Unterstützung würden wir uns sehr über weitere aktive oder passive Mitglieder im Evangelischen Hilfsverein freuen (den Flyer für die Mitgliedschaft finden Sie hier) – Ihr Mitgliedsbeitrag ist darüber hinaus noch steuerlich absetzbar. Sprechen Sie uns an und werden Sie ein Teil unserer diakonischen Einrichtungen in Vohenstrauß. Die Arbeit zum Wohle unserer Kleinsten, der Familien, der Alleinerziehenden oder im Bereich der sozialen Wohnungsvermietung machen wir aus unserer christlichen Überzeugung und Einstellung heraus und möchten damit Hilfestellungen für ein gelingendes Leben und Miteinander vor Ort anbieten.

Wir danken schon jetzt allen ganz herzlich für Ihre Unterstützung und sagen nochmals ein herzliches Vergelt’s Gott für Ihre Spenden.

Für den Evangelischen Hilfsverein

Uli Münchmeier

Vorsitzender Evangelischer Hilfsverein Vohenstrauß e.V.

 

Spendenkonto

Evangelischer Hilfsverein Vohenstrauß e.V.
Stichwort Haus für Kinder Gottfried Sperl
Kontonummer 570 100 404
IBAN
DE58 7535 1960 0570 1004 04
Bankleitzahl 753 519 60
BIC BYLADEM1ESB

Bank Sparkasse Vohenstrauß

 Flyer HFK Hilfsverein

Logo Hilfsverein

Am 5. Oktober 1997, dem Erntedankfest, feierte der Evang. Hilfsverein Vohenstrauß e. V. sein 100-jähriges Gründungsfest. Es erschien dazu eine Festschrift 689.14 Kb, da wir meinten, es wäre für gegenwärtige und zukünftige Generationen nicht uninteressant zu erfahren, unter welchen Voraussetzungen und mit welchen Zielen die Gründungsväter einst daran gegangen sind, den Evangelischen Hilfsverein Vohenstrauß ins Leben zu rufen. Wir danken unserem Vereinsmitglied Dr. Volker Wappmann ganz herzlich, daß er sich der Mühe unterzogen hat, über die Anfänge des Evang. Hilfsvereins und seine Aufgaben zu forschen und geradezu spannend darüber zu schreiben.

Von Anfang an war der Evang. Hilfsverein das Anliegen der ganzen Gemeinde gewesen. Er war gleichsam nur das ausführende Organ der diakonischen Verpflichtung, in der jede christlichen Gemeinde steht. Mir scheint, dieses Bewußtsein müßte wieder geweckt bzw. mehr gepflegt werden.

Wie Sie wissen, ist eine Gemeinschaft nur so stark, wie ihre Glieder zusammenstehen. Die Vorstandschaft des Evang. Hilfsvereins Vohenstrauß braucht das Gefühl und das Wissen, in ihren Entscheidungen nicht allein zu stehen und sie braucht die Anregungen aller, zeitgemäße Arbeitsfelder zu entdecken und konkrete Hitfe zu leisten. Genauso ist sie angewiesen auf Ihrer aller konstruktive Kritik, um Fehlentscheidungen zu vemeiden. Wir können zu Recht stolz darauf sein, seit Jahren Träger eines bestens geführten 4-gruppigen Kindergartens zu sein, den Werkhof (Infoseite des Diakonischen Werks Weiden) initiiert zu haben und im ehemaligen Altenheim Aus- und Übersiedlern sowie Kriegsflüchtlingen ein Dach über dem Kopf gewährt zu haben - bei aller Problematik, die uns mehr als bewußt ist. Aber wenn wir's nicht gemacht hätten, wer hätte es sonst gemacht? Und Hilfe tat hier einfach not. Das erkannte auch die Kommune dankbar an.

Vieles wird in den nächsten Jahren zu tun sein. Das "Stammhaus" unseres Vereins - Bahnhofstraße 17 - wartet auf eine neue, sinnvolle Nutzung. Die dringend notwendige Renovierung wird viel Geld kosten. Auch der Kindergarten ist auf ständige Spenden und die Mitgliedsbeiträge angewiesen.

Pfr. Hermann Bock

Weitere Beiträge ...

  1. Krippenbau-Projekt

Pfarramt
Pfarrgasse 7
92648 Vohenstrauß

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: (0 96 51) 22 69
Fax: (0 96 51) 36 08

Bürozeiten:
Montag: 10-14 Uhr
Mittwoch: 8-12 Uhr
Donnerstag: 16-19 Uhr

Herrnhuter Losungen

Samstag, 25.11.2017
Achtet ernstlich darauf um eures Lebens willen, dass ihr den HERRN, euren Gott, lieb habt.
Gott ist Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.